Kategorie-Archiv: Tipps

Training mit dem Rollentrainer – für Rennrad und Moutainbike

ein Rollentrainer – ja oder nein

Die Rollentrainer sind von manchen nicht sehr beliebt und dennoch handelt es sich gerade für den Winter um eine sehr nützliche Anschaffung. Bei vielen Sportlern kommt schließlich Unbehagen auf, wenn der Rollentrainer erwähnt wird oder zumindest werden die Sportler in den Zustand von Langeweile versetzt. Leider müssen jedoch immer die zum Teil sehr schlechten Wetterbedingungen in Form von Schnee- und Eisglätte und auch in Form von Sturm bedacht werden. Ein Heimtrainer kann an dieser Stelle somit eine absolut nützliche Anschaffung sein. Es gibt doch einige Wetterbedingungen, wo es sehr unvernünftig wäre, wenn du dich auf das Rennrad setzt. Mit dem Rollentrainier wird es hier ermöglicht, dass keiner in die Winterstarre verfällt und dennoch trainiert werden kann. Jeder kann sich dann auch bei dem schlechten Wetter bewegen und an dem Trainingsplan festhalten. Es gibt sowohl Rollentrainer für Rennräder, als auch für Mountainbikes, was man hier genauer nachlesen kann.

Weshalb einen Rollentrainer verwenden?

rollentrainerNatürlich ist es ein tolles Gefühl, wenn der Asphalt unter den Reifen gespürt wird. Der Trainer für zu Hause ist eine sehr gute Möglichkeit, um nicht mit Hindernissen, Wetter, Wind, Verkehr und Ampeln konfrontiert zu werden. Es gibt heute eine große Auswahl an den Rollentrainern und die unterschiedlichen Modelle bringen alle verschiedene Möglichkeiten und Features mit sich. Wichtig ist, dass der Rollentrainer einen breiten Stand und einen stabilen Rahmen hat. Auch wenn die meisten Modelle ähnlich aussehen, so gibt es dennoch Unterschiede. Die Trainer müssen stabil sein, damit sie das Gewicht von den Kräften von Rad und Fahrer standhalten können. Es ist umso besser, je breiter der Stand ist und umso massiver das Trainingsgerät ist. Wer zu Hause nur wenig Platz besitzt, der sollte darauf achten, dass die Geräte angenehm verstaut werden können. Meist sind die Rollentrainer statisch und es werden zum Teil auch seitliche Bewegungen ermöglicht, damit das Fahrgefühl ähnlich wie auf der Straße ist. Meist sind Nockenhebel vorhanden, womit ein Hinterrad von den beiden Seiten eingeklemmt werden kann. Das Rad ist dann fixiert und es seht sicher in der Widerstandseinheit. Dieses Training lässt sich auch sehr gut mit dem Training am Boxsack kombinieren, den man ebenfalls zu hause nutzen kann.

Rollentrainer für Rennräder – ein gutes Training im Winter

Vor allem für den Rennrad Sportler sind Rollentrainer sehr interessant. Die unterschiedlichen Modelle lassen sich meist problemlos für das eigene Rennrad nutzen, das man schon besitzt. So kann im Winter weiter tranieren und muss im Frühjahr keinen so großen Trainingsrückstand aufholen. Wie oben schon erwähnt, kann das Training auf dem Rollentrainer etwas eintönig werden. Hier ist es hilfreich, verschiedene motivierende Dinge aus zu probieren. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel vor dem TV Gerät zu tranieren und sich ein Straßenrennen anzusehen. Eine Möglichkeit ist auch, Musik zu hören, da man zu hause ganz ungestört ist und nicht auf den Straßenverkehr achten muss.

Rollentrainer für Mountainbikes – sicher im Winter

Auch für ambitionierte Mountainbiker ist ein Rollentrainer sehr sinnvoll. Kommt es im Winter nicht nur zu Frost und schlechten befahrbaren Pisten, hat man auch sehr wenig Zeit für das Training mit dem Mountainbike, da es schon sehr früh dunkel wird. Sucht man nach einem Rollentrainer für das Moutainbike, muss man vor allem darauf achten, dass er auch für breitere Reifen geeignet ist. In der Regel sind viele Rollentrainier einstellbar, so dass man auch Mountainbikes mit ihnen nutzen kann.

 

Dieser Beitrag wurde unter Tipps abgelegt am von .

Hantelbank Training – super für die Kraft

sp08z7ch

Hantelbank kaufen – Unser Ratgeber

Die Hantelbank ist eines der beliebtesten Heimgeräte zum Training für Fitness und Muskelaufbau. Die Auswahl ist sehr groß und benötigt genaue Überlegungen, für die Art der Anwendung. Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, die richtige Hantelbank zu wählen. Möchten Sie ein Training zur allgemeinen Fitness, mit und ohne Gewichte? Dann ist eine einfache Hantelbank sinnvoll. Sind Sie interessiert ihren Muskelvolumen aufzubauen? Dann passt eine Kraftstation, zu Ihrer Trainingsvorstellung. Mit einer Hantelbank können Sie alle Muskelgruppen des Körpers trainieren. Sie ist neben dem Sandsack eine gute Anschaffung.

Was möchten Sie trainieren?

hantelbank Fitness interessierte, die gelegentlich trainieren wollen (2-3 Stunden die Woche), brauchen eine einfache Hantelbank. Sie können damit die großen Muskeln optimal trainieren. Eine Langhantel ist für die gesamte Arm-, Schulter- und Brustmuskulatur geeignet. Mit Kurzhanteln variieren Sie Ihr Training für kürzere Übungen, vor allem im Armbereich. Dazu eignen sich in Ergänzung, verschiedenste Geräte für den Gewichtseinsatz. Mit unterschiedlichen Größen von Scheibengewichten, von 2,5-15 Kilo Scheiben, haben Sie Spielraum für Trainingsvariabilität. Flexibilität erreichen Sie zusätzlich über eine Rückenlehne mit verstellbaren Neigungswinkeln.

Für regelmäßiges Training (3-4 Stunden die Woche) eignet sich eine Kraftstation. Die Hantelbank ist erweitert mit Alternativen für ausbaubare Muskelübungen. Es befinden sich an der Station zusätzliche Ablagemöglichkeiten. Für die Nutzung von Langhantel gibt es Ablageschalen zum sicheren Training oder für eine Pause. So genannte Beincurler sind speziell für die Oberschenkelmuskulatur. Zum besseren Oberarm-Training gibt es ein Arm-Curl-Pad. Das ist ein Ablagepult zum Training des Bizeps.

Sie sind interessiert, dass Ihr Muskelvolumen schnell zunimmt? Für intensives Krafttraining (über 5 Stunden die Woche) benötigen Sie eine flexible Kraftstation. Fettarme Muskeln brauchen eine höhere Fettverbrennung. Wählen Sie eine Station mit Einstellmöglichkeiten für unterschiedlichen Gewichtseinsatz. Mit einen Seilzugturm finden Sie hier die richtige Lösung. Für die Entwicklung der Rückenmuskulatur und des Trizeps gibt es damit hervorragende Übungen. Die für den Muskelzuwachs notwendige Gewichtssteigerung, ist hier sehr leicht einstellbar.

Was sollten Sie beim Kauf beachten?

Die Anforderung an die Handelsbank betreffs Traglast und Neigungsmöglichkeiten sind sehr variabel. Beachten Sie beim Kauf, dass zusätzlich zu ihrem Körpergewicht, das Gewicht der Handel zu addieren ist. Die Traglast ist für ein sicheres Training sehr wichtig. Sparen Sie nicht an Geld, sondern investieren Sie in eine sichere Handhabung Ihres Trainingsgerät.

Für die Polsterung wird strapazierfähiges Kunstleder verwendet. Achten Sie auf ordentliche und doppelt genähte Polsterung. Beim Training muss diese große Belastung aushalten. Auch hier ist Geld sinnvoll investiert.

Eine Hantelbank, mit verstellbarer Rückenlehne, ist zu empfehlen. Die Einstellmöglichkeiten zum Training verschiedenster Muskelgruppen, zahlt sich hier aus. Umso mehr, umso größer ist Ihre Übungsauswahl und Ihr Trainingsfortschritt.

Dieser Beitrag wurde unter Tipps abgelegt am von .

Aufwärmen vor dem Boxtraining – ein paar Tipps

Boxen – so wärmen Sie sich auf

Das Aufwärmen gehört zu den wichtigsten Element des Boxtrainings. In dieser Phase wird der Körper auf das bevorstehende Training vorbereitet und die Muskulatur wird gelockert sowie erwärmt. Denn nur mit richtigem und ausgiebigem Aufwärmen kann Verletzungen vorgebeugt werden.

Wie wärme ich mich richtig auf?

boxen aufwärmenEs gibt beim Aufwärmen im Großen und Ganzen eigentlich keine Regeln. Wichtig ist nur, dass die zu beanspruchenden Muskeln warm gemacht werden. Somit kann jede Art der leichten Muskelbeanspruchung als Aufwärmübung genutzt werden. Hierbei stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Bei den meisten Boxern haben sich jedoch die folgenden drei Übungen am meisten bewehrt:

Seilspringen

Eine Möglichkeit ist Seilspringen. Bei dieser Aufwärmübung wird neben der Ausdauer vor allem die Armmuskulatur sowie die Sprungkraft trainiert. Es empfiehlt sich das Seilspringen im Intervall auszuführen, da dies noch anstrengender und somit effektiver ist.

Joggen/Laufen

Eine weitere geeignete Übung zum Aufwärmen ist das Joggen. Bereits 10 Minuten können vor einem Boxtraining ausreichend sein. Wichtig sind hier aber die richtigen Laufschuhe. Auch wenn Joggen eine gute Übung ist, ist es für die Beine und Füße extrem anstrengend, weshalb diese möglichst geschont werden müssen. Gute Laufschuhe verfügen über eine Dämpfung, die beim Joggen auf hartem Boden, bei Übergewicht oder mit Fußproblemen, die Fußgelenke entlasten. Das Laufen sollte genau wie das Seilspringen vorzugsweise in Intervallen verlaufen. Wer auf der Suche nach guten Laufschuhen ist findet auf der Seite „Der-Laufschuhe-Test.de“ die aktuellsten Testsieger.

Laufband lieber im Freien oder auf dem Laufband?

Die Wahl der Laufschuhe ist natürlich sehr wichtig und für Füße und Gelenke von entscheidender Relevanz. Es stellt sich auch die Frage, ob man das Training lieber draußen macht, oder in der Fitnesshalle auf dem Laufband. Die meisten Menschen bevorzugen natürlich das Laufen draußen im Wald, bei frischer Luft. Hier kann man das Lauftraining abwechslungsreich gestalten, z.B. mit Tempowechseln, oder Steigerungsläufen. Auch die Wahl der Strecke ist sehr wichtig. Ist sie eher flach, oder hat viele Anstiege? Vor dem Training am Boxsack ist das Laufen auf dem Laufband durchaus empfehlenswert. Man kann sich ein kleines eigenes Fitnesstudio zusammenstellen, in dem neben dem Boxsack auf ein Laufband sein kann. Im Laufband Test kann man ein paar gute Laufbänder finden.

Aufwärmen am Boxsack

Nach dem Ausdauersport ist ein weiteres Aufwärmen am Boxsack möglich. Dieser beansprucht die Armmuskulatur um einiges stärker. Auch die Koordination kann an einem Boxsack gut trainiert werden. Hierbei reichen bereits 2-5 Minuten für ein effektives Aufwärmen.
Allgemein ist es wichtig, dass Sie die Aufwärmphase langsam angehen und die eigentliche Anstrengung erst beim Boxen haben. Bei Verletzungen oder Schmerzen sollten Sie das Aufwärmprogramm sofort abbrechen und sich schonen.

Dieser Beitrag wurde unter Tipps abgelegt am von .

Boxhandschuhe kaufen – passend in Größe und Form

gute Boxhandschuhe kaufen für das Sandsacktraining und das Boxtraining

Wenn man gute Boxhandschuhe kaufen möchte, fragt man sich zunächst oft, welche Größe der Handschuh haben soll. Weiß man über die Angaben nicht bescheid, ist die richtige Größenwahl nicht so einfach.

Der Boxhandschuh wird mit verschiedenen Polsterungen, was Gewicht und Dicke der Polsterung angeht, verkauft. Das Gewicht des Boxhandschuhs wird dann in Unzen angegeben. Je stärker der Handschuh gepolstert ist, desto schwerer ist er. Wenn man Boxhandschuhe kaufen will, ist also nicht die Größe des Handschuhs wählbar, sondern die Dicke der Polsterung.

Boxhandschuhe kaufen – Das Gewicht in Unzen

boxhandschuhe kaufenDurch die unterschiedlich dicke Polsterung haben die Boxhandschuhe unterschiedliche Gewichte. Das Gewicht Handschuhe wird in Unzen angeben. Eine Unze (1 oz) sind ca. 28, 3 Gramm. Kinderboxhandschuhe sind normalerweise sehr leicht und wiegen ca. 4 bis 8 Unzen. Boxhandschuhe für den Wettkampf wiegen 10 bis 12 Unzen. Für das Sparring Training werden Handschuhe mit einem Gewicht von 16 Unzen genutzt. Sie sind besonders weich gepolstert. Wenn man Boxhandschuhe kaufen will, sollte man die Unzen Angaben unbedingt beachten.

Boxhandschuhe für das Training von Everlast

boxhandschuhe kaufenHierbei handelt es sich um sehr gute Trainings-Boxhandschuhe von Everlast. Sie sind sehr beliebt und von hoher Qualität in Verarbeitung. Sie sind hergestellt aus PU, haben einen Klettverschluss und einen angenähten Daumen. Die Polsterung ist ebenfalls sehr hochwertig. Sie haben ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Man kann diese Boxhandschuhe hier bei Amazon kaufen.

 

Adidas Boxhandschuhe Response – sehr gute Boxhandschuhe kaufen

boxhandschuhe kaufenWer sehr gute Boxhandschuhe kaufen möchte, die von Adidas stammen, ist mit diesem Paar sehr gut beraten. Sie sind gefertigt aus PU und die Verarbeitung ist sehr hochwertig. Sie bieten eine sehr gute Passform und sehen unserer Ansicht nach sehr gut aus.. Man kann diese Handschuhe bedenkenlos weiter empfehlen.

Hier gibt es diese Handschuhe bei Amazon.

 

 

Boxhandschuhe von Benlee Rocky Marciano

boxhandschuhe kaufen

Diese Trainings-Boxhandschuhe können ebenfalls sehr überzeugen. Die Qualität stimmt und sie sind super für Anfänger und Profis geeignet. Sie sind auch in sehr harter Polsterung (6 oz) erhältlich.

Man kann diese tollen Boxhandschuhe hier bei Amazon finden.

 

 

Free Fight Handschuhe von Bad Company

free fight handschuhe kaufenDiese Handschuhe eignen sich auch für das Training am Boxsack. Man muss allerdings bedenken, dass die Polsterung wesentlich geringer ausfällt als bei herkömmlichen Boxhandschuhen. Sie haben aber natürlich den Vorteil, dass man sie leichter anziehen kann und sie sehr leicht sind.

Man kann diese Free Fight Handschuhe hier bei Aamzon kaufen!

 

Kinder Boxhandschuhe Leon von BAY

kinderboxhandschuhe kaufen

Diese Boxhandschuhe sind sehr leicht und speziell für Kinder gefertigt. Wer also gute Kinderboxhandschuhe kaufen möchte, wird mit diesem Paar sehr zufrieden sein.

Hier gibt es diese Handschuhe bei Amazon.

 

 

Wie man sieht, gibt es also einige schöne Boxhandschuhe für alle Einsatzmöglichkeiten. Wer also Boxhandschuhe kaufen möchte, muss nicht viel Geld ausgeben, oder unbedingt ein spezialisiertes Fachgeschäft besuchen.

Dieser Beitrag wurde unter Tipps abgelegt am von .

Boxsack mit Wandhalterung und Decken Halterung aufhängen

den Boxsack aufhängen – Boxsack Halterung für die Decke und Boxsack Wandhalterung

boxsack halterung aufhängenWenn man sich einen Boxsack gekauft hat, ist es wichtig, ihn richtig zu befestigen. Wenn man den Boxsack aufhängen möchte und zwar an der Decke, oder an der Wand ist eine Boxsack Halterung nötig.

Den Boxsack an der Decke zu befestigen ist natürlich wesentlich einfacher als an der Wand. Hierfür gibt es eine spezielle Boxsack Wandhalterung. Möchte man den Sandsack an der Decke aufhängen, kann man dies einfach mit einem Dübel samt Schraube mit Öse. Es handelt sich um „Ösenschrauben“, die man für wenige Euro kaufen kann, z.B. im Baumarkt. An diesen Schrauben kann man einfach den Sacksack hängen. Mann sollte möglichst große Schrauben und Dübel nutzen, um einiges an Gewicht aushalten zu können.

professionelle Boxsack Halterung für die Decke

boxsack halterung kaufenWer es etwas professioneller mag, kann eine empfohlene Boxsack Halterung kaufen, die speziell für Böxsäcke entworfen wurde. Sie hält ein großes Gewicht aus und wird mit mehreren Schrauben an der Decke befestigt.

Hier gibt es diese Deckenhalterung bei Amazon!

 

Boxsack Wandhalterung – an der Wand befestigen

boxsack wandhalterungMan kann den Boxsack natürlich auch an der Wand befestigen. Hierfür gibt es auch eine spezielle Boxsack Wandhalterung. Am besten gefällt uns die Aufhängung von Bad Company. Sie wird mit 8 Schrauben an der Wand befestigt und hält 200 kg aus. Wenn man den Sandsack an der Wand befestigen möchte, muss man die Beschaffenheit der Wand beachten. Wände mit Hohlräumen sind nicht dafür geeignet. Es sollte Betonwände oder Steinwände sein, um die Boxsack Wandhalterung richtig anbringen zu können.

Man kann diese Wandhalterung hier bei Amazon finden.

Boxsackfeder – die Anti Schock Feder für den Sandsack

boxsackfeder

Es empfiehlt sich, eine extra Boxsackfeder zu der Boxsack Halterung mit zu kaufen. Sie sorgt dafür, dass die Schwingung des Boxsacks reduziert wird.

Diese Boxsackfeder gibt es hier bei Amazon!

 

 

Boxsack aufhängen  – Tipps

Den Boxsack sollte man an einem passenden Ort aufhängen. Es sollte genügend Platz vorhanden sein, um richtig schlagen oder tretten zu können. Das Gewicht des Sacks spielt eine große Rolle, da die Decke (oder die Wand im Falle einer Boxsack Wandhalterung) das Gewicht samt Belastung beim Boxen aushalten muss. Gelegentlich sieht man auch, dass der Boxsack vor einer Wand aufgehängt wird, um die Schwinung des Sandsacks noch mehr zu minmieren.

Dieser Beitrag wurde unter Tipps abgelegt am von .